Sisalteppiche

Sisalteppiche haben besondere Eigenschaften

Klimatisches Verhalten
Sisalfasern haben hygroskopische Eigenschaften, d.h sie nehmen Feuchtigkeit aus der Luft auf und geben sie auch wieder ab. Dadurch begünstigen Sisalgewebe ein gesundes Raumklima, indem sie z. B. zu trockener Heizungsluft im Raum entgegenwirken. Bei diesen Prozessen dehnt sich ein Sisalteppich bei Trockenheit aus und zieht sich bei Feuchtigkeit wieder zusammen. Das kann bis zu 3% Schrumpfung oder Ausdehnung bedeuten. Nachteilig kann sich diese Eigenschaft auswirken, wenn bei Teppichen eine hohe Maßgenauigkeit gefordert ist. Wird in einem großen Raum ein Sisalteppich lose verlegt, also nicht mit dem Untergrund verklebt, besteht die Gefahr von Wellenbildung bei starkem Austrocknen.

Entflammbarkeit
Sisalfasern sind von Natur aus schwerentflammbar, für den Einsatz in öffentlichen Gebäuden können Sisalgewebe zusätzlich noch behandelt werden, um das geforderte Brandschutzverhalten zu erreichen.

Elektrostatisches Verhalten
Sisal-Naturfasergewebe sind von Natur aus antistatisch, d.h. sie laden sich im Gegensatz zu synthetischen Geweben nicht elektrostatisch auf.

Lichtechtheit
Naturfasern können nur bedingt lichtecht gefärbt werden. Bei direkter Sonneneinstrahlung können sich die Farben verändern, meist bleichen sie etwas aus.

Strapazierfähigkeit und Pflege
Sisalteppiche sind robust und alltagstauglich. Für die Pflege reicht meist gründlichen Staubsaugen aus, sie mögen jedoch keine Durchnässung.

Fleckenentfernung
Je schneller ein Fleck entfernt wird, umso besser. Am besten tupft man den gröbsten Schmutz oder die Flüssigkeit einem sauberen, weißen (oder ungefärbten) Tuch auf– nicht reiben.
Den Fleck mit lauwarmem Wasser besprühen (evtl. ein ph-neutrales Teppich-Shampoo bzw. Feinwaschmittel verwenden). Wieder mit einem ungefärbten Tuch auftupfen. Eventuell den Vorgang wiederholen.
WICHTIG: Die zu reinigende Stelle bzw. Fläche nicht zu stark befeuchten, da bei stärkerer Vernässung die Gefahr des Schrumpfens und unter Umständen die Gefahr der Bildung von Wasserrändern besteht. Die befeuchtete Stelle wieder rasch trocknen (evtl. mit Haarfön).
Grundreinigung
Je nach Grad der Verschmutzung ist in gewissen Abständen eine Grundreinigung erforderlich, durch welche auch eine Entfernung des fetthaltigen Schmutzes erreicht wird. Die Grundreinigung sollte mit einem Trockenshampoo erfolgen ( z. B. von der Firma Jeikner GmbH, D-Schwerte (Tel. 023 04 – 707 11) .

Eine Sprühextraktion sollte nicht durchgeführt werden, da die Reinigungsflüssigkeit aufgrund der groben Struktur nur ungenügend aus dem Teppich gesaugt wird und stärkeres Durchnässen zum Schrumpfen des Sisalteppichs bzw. zu Wellenbildung führen kann.
Weitere Anregungen und Produkte zur Reinigung von speziellen Verunreinigungen finden Sie auch auf der Website www.james.eu